Menu Content/Inhalt

Am 16. und 17. Juni hatten wir Amnon Maor zu Gast bei uns in Freiburg. Auf dem 2-tägigen Selbstverteidigungsseminar haben zahlreiche Teilnehmer aus den Schulen der Krav Maga Union die Gelegenheit wahrgenommen, den ehemaligen Chefausbilder der israelischen Grenztruppen Spezialeinheiten und Selbstverteidigungsexperten in Aktion zu erleben.

 Maor_Seminar_Freiburg_Gruppenfoto
Gruppenfoto: Lehrgangsteilnehmer des Messerlehrgangs mit Amnon Maor am 16. und 17. Juni

Der Schwerpunkt des Lehrgangs lag beim Thema Stichwaffen in der Selbstverteidigung. Neben der obligatorischen waffenlosen Verteidigung gegen Stichwaffenangriffe, ging es dabei um die wesentlichen Aspekte beim Einsatz einer Stichwaffe bzw. eines Messers zum Selbstschutz in Notwehr- und Nothilfe-Situationen.

In diesem Zusammenhang wurden unterschiedlichste Fragestellungen abgehandelt und ein weites Feld der Einsatzmöglichkeit berücksichtigt. Dieses reichte vom Einsatz massiver Vorgehensweisen aus dem Bereich des militärischen Nahkampfes zum Überleben bewaffneter, terroristisch motivierter Angriffe bis hin zu Überlegungen, wie man mit moderaten Mitteln den Zugriff eines unbewaffneten Täters auf das eigene Messer verhindert.

Bei all diesen Ausführungen legte Amnon Maor Wert auf ein differenziertes Vorgehen in Anbetracht der Bedrohungslage. Während das Überleben von massiven Angriffen mit Hieb- und Stichwaffen in den meisten Fällen nur durch sehr konsequentes und energisches Handeln zu gewährleisten ist, erfordert der Einsatz eines Messers gegen unbewaffnete Angreifer ein deutlich defensiveres Vorgehen. Letztendlich sollten die Lehrgangsteilnehmer lernen auf der Basis des geltenden Rechtes zu agieren und dabei nicht selbst zum Täter zu werden.

Mit zahlreichen Hintergrundinformationen und einigen Anekdoten aus seinem beruflichen Hintergrund sorgte Amnon für eine sehr aufgelockerte und angenehme Trainingsatmosphäre. So hatten am Ende alle das Gefühl, ein intensives und lehrreiches Wochenende hinter sich zu haben. Dies äußerte sich dann auch in dem durchweg positiven Feedback der Lehrgangsteilnehmer.

Amnon selbst zeigte sich am Ende des Lehrgangs beeindruckt von der Leistung der anwesenden Teilnehmer und würdigte den hohen Ausbildungsstandard in der Krav Maga Union.

Aufgrund der absolut positiven Rückmeldungen der Lehrgangsteilnehmer planen wir, Amnon auch im nächsten Jahr wieder nach Freiburg einladen. Außerdem freuen wir uns jetzt schon auf den Stockkampf Lehrgang von Amnon, der am 22./23. September in der KMU Partnerschule von Bogac Demirer in Kornwestheim stattfinden wird.

Bild Scroll-up

 Maor_Seminar_Freiburg_Amnon_in_Aktion1   Maor_Seminar_Freiburg_Messerabwehr
Amnon in Aktion

Bild Scroll-up

Maor_Seminar_Freiburg_Basistechniken
Basisschrittarbeit

Bild Scroll-up

Maor_Seminar_Freiburg_Schusswaffe   Maor_Seminar_Freiburg_Schusswaffenabwehr
Thema Schusswaffeneinsatz

Bild Scroll-up

Maor_Seminar_Freiburg_Amnon_und_Ralf
Immer mal wieder zwischendurch: Ralf und Amnon im Gespräch

Bild Scroll-up

Maor_Seminar_Freiburg_Amnon_Bo_Ralf
Mittagspause, (v.l.) Ralf, Amnon und Bo

Bild Scroll-up

Maor_Seminar_Freiburg_Amnon_in_Aktion2   Maor_Seminar_Freiburg_Amnon_Bo
Es darf gelacht werden. Ein sehr entspannter Amnon Maor.

Bild Scroll-up

Maor_Seminar_Freiburg_Drill   Maor_Seminar_Freiburg_Abschlussbesprechung
Drill und Abschlussbesprechung

Bild Scroll-up

© 2001- 2017 Triple-i Krav Maga Selbstverteidigung in Freiburg und Karlsruhe Dr. Ralf Hanselmann Krav Maga Schule Freiburg